FAHRERLOS, SCHNELL, SICHER.

FAHRERLOS, SCHNELL, SICHER.

DAS NEUE FLEXIBLE TRANSPORTSYSTEM FÜR TANKCONTAINER MIT UNTERSTÜTZUNG DER PRIVATE LTE-LÖSUNG VON BLACKNED.

Das führende Chemieunternehmen der Welt, BASF, besitzt mit dem Standort Ludwigshafen eines der größten zusammenhängenden Chemieareale mit einer Fläche
von zehn Quadratkilometern und rund 39.000 Mitarbeiter/Innen. Das Stammwerk der BASF ist auch die Wiege des Verbundkonzepts: Produktionsanlagen, Energieflüsse und
Logistik werden intelligent miteinander vernetzt, um Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen.

AUFGABE
BASF plant durch die Einführung eines integrierten Lager- und Transportkonzeptes
eine deutliche Reduktion der Logistikkosten. Hierfür werden im Standort Ludwigshafen
150 Produktionsstationen durch vollautomatische, fahrerlose Förderfahrzeuge sog.
automated guided vehicles (AGV) logistisch versorgt. Die Vernetzung der AGVs soll
über ein privates LTE-Netz erfolgen.

HERAUSFORDERUNG
Der Produktionsstandort ist durch eine große Zahl an metallischen Versorgungsleitungen geprägt, die eine klassische Funknetzplanung unmöglich machen. Für den sicheren und störungsfreien Betrieb der AGVs und die Gewährleistung eines reibungslosen Produktionsablaufes, ist aber eine durchgängige verlust- und verzerrungsfreie Übertragung von HD-Kamerasignalen zur Steuerung und Überwachung der AGVs unerlässlich.

LÖSUNG
Um den störungsfreien Betrieb und den reibungslosen Produktionsablauf zu gewährleisten, setzt BASF auf ein eigenes privates LTE-Netz bestehend aus der blackned Software Ridux und Basisstationen von Airspan. Das BASF-eigene private LTE-Netz überträgt die Steuer- und Videodaten der AGVs und wird von der BASF, integriert in die Standort-Netzwerkinfrastruktur, als AGV-Campus-Netzwerk betrieben. Mit diesem Ansatz stellt BASF sicher, dass jedem AGV eine Upload-Datenrate von 15Mbit/s bei einer geringen Latenz von <50ms zur Verfügung gestellt werden kann und die BASF die Hoheit über sämtliche Elemente des Produktionsprozesses behält.

Ridux realisiert hierbei die LTE-Kernkomponenten „evolved Packet Core“, „MME“ und „HSS“ softwarebasiert und bildet zusammen mit LTE-Basisstationen von Airspan das
private LTE-Netz.

Ridux ermöglicht der BASF die einheitliche Administration aller Komponenten und Nutzer des privaten LTE-Systems über die intuitive Ridux-Managementoberfläche und
erlaubt die einfache Integration in die vorhandene Netzwerkinfrastruktur.

ERGEBNIS
Durch den Einsatz des privaten LTE-Netzes am Standort Ludwigshafen konnte BASF
nicht nur ein modernes, innovatives und hocheffizientes Logistiksystem einführen,
sondern auch deutlich Kosten reduzieren. Die Aufwände für den Betrieb eines eigenen
privaten LTE-Netz sind sehr effizient:
– Geringe jährliche Frequenznutzungsgebühren
– Administration des Netzes durch eigenes, geschultes Personal
– keine Zusatzkosten aufgrund des in Ridux integrierten SIM-Kartenmanagements
– Endgeräte sind marktverfügbar und existieren für vielfältige Anwendungen
– LTE-Technik wird in hohen Stückzahlen produziert und ist daher kostenoptimiert und zukunftssicher

Unsere Customer Success Story zum Download finden Sie hier:
BASF_Customer_Success_Story

Bilder: © by BASF